Die Bilder des KIKIMU-Leitbildes: Was zeigen sie - und warum?
Leitbildabschnitt Fortschritt
Leitbildabschnitt Fundament Leitbildabschnitt Freude Leitbildabschnitt Freizeit Leitbildabschnitt Facetten

Fünf Bilder, die für die fünf Abschnitte unseres Leitbildes stehen. Was zeigen die Bilder, und warum haben wir sie gewählt?

Fundament

Das erste Bild „Fundament“ zeigt das Pedal einer Orgel. Da Organisten auch nur zwei Hände haben, erfanden die Orgelbauer noch eine „Klaviatur“ für die Füße. Ein leichter Druck mit dem Fuß, und schon werden die Orgelpfeifen mit den ganz tiefen Tönen, den Bässen, geöffnet. Komponisten schaffen mit Melodien dieser Töne ein Fundament ihrer Musik.
Freude
„Freude“ drücken die Orgelpfeifen aus, die hellere und höhere Töne von sich geben. Diese Orgelpfeifen kann man fast immer gut sehen, sie sind der so genannte Prospekt einer Orgel. Manchmal jubelt die Musik geradezu!
Freizeit
Das Bild, das wir zum Abschnitt „Freizeit“ unseres Leitbildes ausgesucht haben, zeigt die Manuale, also die Tasten, einer Orgel. Was das mit Freizeit zu tun hat? Ist doch klar: wer Orgel spielt, verbringt einen gehörigen Teil seiner Freizeit an diesen schönen Tasten.
Facetten
Die verschiedenen Registerzüge schalten in verschiedenen Klangfarben zusammengefasste Reihen von Orgelpfeifen (manchmal auch mehrere Reihen) an und ab, lassen also Luft in die Pfeifen strömen oder nicht. Durch die Registrierung können Organistinnen und Organisten verschiedene Klangfarben und Lautstärken einstellen: so viele und schöne, wie die geschliffenen und in vielen Farben leuchtenden Facetten eines Edelsteins. Und KIKIMU hat auch viele schöne, unterschiedliche Facetten.
Fortschritt
Früher wurden die Pfeifen der Orgeln durch große Blasebälge mit Luft versorgt. Diese Bälge wurden meist von Kindern getreten, an großen Orgeln brauchte man dafür bis zu 12 Kinder! Heute stehen für diese Arbeit Windmaschinen zur Verfügung. Unser Bild zeigt den Schalter, mit dem dieser Motor angeschaltet wird. Wenn das kein Fortschritt ist! Und so haben wir auch den letzten Abschnitt unseres Leitbildes beschrieben. Wir wollen – wie bei der Orgel – uns dort sinnvoller moderner Arbeitsmethoden bedienen, wo es dem Projekt nützt und unsere Arbeit erleichtert. Verschiedene „Managementmethoden“ werden von uns in der Planung, Sitzungs- und Diskussionsführung angewandt. Wir haben für unsere Arbeit klare Zielvorgaben entwickelt und wissen, wo wir hin wollen. Und wir überprüfen ständig, ob unser Weg noch richtig ist und alle noch mitkommen.